der

schmelz:

beliebt

seit

1984

 
Die Geschichte des Schmelztiegels

Die Fassade des Gebäudes in der Luxemburger Str. 34 steht schon seit dem Jahr 1881 und ist mittlerweile denkmalgeschützt. Der Name Schmelztiegel ist angelehnt an die noch bestehende Apothekeneinrichtung, die 1984 laut einer Legende aus Schottland per Containerschiff in die Kölner Südstadt importiert wurde.

 

 

Von den gastronomischen Anfängen in den 80ern bis zu den stimmungsvollen 90ern

Nach Wiederaufbau des durch den Krieg zerstörten Gebäudes wurde 1984 der Schmelztiegel unter Leitung der Monheimer Brauerei eröffnet. Man trank Peters Kölsch und sah komisch aus. Erster Pächter wurde damals ein Düsseldorfer Geschäftsmann namens Artur Visters - ohne Erfolg. Nach einem halben Jahr übernahmen die drei Kölner Willi Bude, Matthias Kolvenbach und Günther Wissmann das Ruder und führten den Schmelztiegel bis 2007 - mit Erfolg. In dieser Zeit etablierte sich der Schmelztiegel zunächst als angesagte Musikkneipe, in der Rock- und Popmusik regierten. In den späten 90ern machte der darmalige Musiktrend auch vor dem Schmelztiegel nicht halt: Schlager und Karneval sorgten für ein volles Haus und feuchtfröhliche Stimmung.

 

 

Luxemburger Straße 34

50674 Köln

reservierung@schmelztiegel.de

 

Öffnungszeiten

Donnerstags ab 20 Uhr [Bierpong]

Freitags von 20 bis sehr spät

Samstags von 20 Uhr bis sehr spät

Vorfeiertags von 20 Uhr bis sehr spät

der

schmelz:

beliebt

seit

1984

der schmelz:

beliebt seit 1984

der schmelz:

beliebt seit 1984

 
Die Geschichte des Schmelztiegels

Die Fassade des Gebäudes in der Luxemburger Str. 34 steht schon seit dem Jahr 1881 und ist mittlerweile denkmalgeschützt. Der Name Schmelztiegel ist angelehnt an die noch bestehende Apothekeneinrichtung, die 1984 laut einer Legende aus Schottland per Containerschiff in die Kölner Südstadt importiert wurde.

 

 

Von den gastronomischen Anfängen in den 80ern bis zu den stimmungsvollen 90ern

Nach Wiederaufbau des durch den Krieg zerstörten Gebäudes wurde 1984 der Schmelztiegel unter Leitung der Monheimer Brauerei eröffnet. Man trank Peters Kölsch und sah komisch aus. Erster Pächter wurde damals ein Düsseldorfer Geschäftsmann namens Artur Visters - ohne Erfolg. Nach einem halben Jahr übernahmen die drei Kölner Willi Bude, Matthias Kolvenbach und Günther Wissmann das Ruder und führten den Schmelztiegel bis 2007 - mit Erfolg. In dieser Zeit etablierte sich der Schmelztiegel zunächst als angesagte Musikkneipe, in der Rock- und Popmusik regierten. In den späten 90ern machte der darmalige Musiktrend auch vor dem Schmelztiegel nicht halt: Schlager und Karneval sorgten für ein volles Haus und feuchtfröhliche Stimmung.

 

der schmelz:

beliebt seit 1984

 
Die Geschichte des Schmelztiegels

Die Fassade des Gebäudes in der Luxemburger Str. 34 steht schon seit dem Jahr 1881 und ist mittlerweile denkmalgeschützt. Der Name Schmelztiegel ist angelehnt an die noch bestehende Apothekeneinrichtung, die 1984 laut einer Legende aus Schottland per Containerschiff in die Kölner Südstadt importiert wurde.

 

 

Von den gastronomischen Anfängen in den 80ern bis zu den stimmungsvollen 90ern

Nach Wiederaufbau des durch den Krieg zerstörten Gebäudes wurde 1984 der Schmelztiegel unter Leitung der Monheimer Brauerei eröffnet. Man trank Peters Kölsch und sah komisch aus. Erster Pächter wurde damals ein Düsseldorfer Geschäftsmann namens Artur Visters - ohne Erfolg. Nach einem halben Jahr übernahmen die drei Kölner Willi Bude, Matthias Kolvenbach und Günther Wissmann das Ruder und führten den Schmelztiegel bis 2007 - mit Erfolg. In dieser Zeit etablierte sich der Schmelztiegel zunächst als angesagte Musikkneipe, in der Rock- und Popmusik regierten. In den späten 90ern machte der darmalige Musiktrend auch vor dem Schmelztiegel nicht halt: Schlager und Karneval sorgten für ein volles Haus und feuchtfröhliche Stimmung.

 

der schmelz:

beliebt seit 1984